Die drei Soester Tenöre
SOEST. "So etwas gibt es nur in Soest!" Die Soester, die dies längst wissen, hörten es Samstag von den vielen auswärtigen Besuchern am Rande des Wochenmarktes trotzdem gern. Gemeint war die tolle Stimmung
bei der traditionellen 1.-Samstag-im-Monat-Fete, bei der auch so mancher Marktbesucher den Einkaufskorb bei Seite stellte, um mitten auf der Straße ein Tänzchen zu wagen.
Diesmal spielte Leonhard's Tanzband mit den "Stimmen der Gottwald-Singers" dazu auf. Absoluter Höhepunkt war der Auftritt der "Drei Soester Tenöre". Cafe-Schümer-Wirt Karl-Heinz Kirchhoff, Band-Leader Leonhard Schütz und Kulturbeauftragter Bernhard Topp (von links) schmetterten ihr Programm: vom Wolgalied über Rigoletto bis zur schönen Annabell.
Foto: H.-G. Sanke - Originaltext WESTFALENPOST vom 8. August 2000

zurück zur Startseite