"Sasha und Grundi"...
Lehrer und Schüler sahen sich nach 20 Jahren wieder...
"Hi, das ist aber eine Überraschung...", so begann der Interviewtermin mit Sasha, Nina Ruge und Willi Grundhöfer, als die beiden den Grundschullehrer in seiner Klasse besuchten. Das ZDF hatte ein Kamerateam in die Wieseschule Soest beordert, um für ein Porträt Sashas in der Sendung V.I.P. aus dessen Schulzeit zu recherchieren und zu filmen.
"Ist es richtig, dass Ihre Kinder vor dem Unterricht Musik von Sasha zu hören bekommen?" fragte Nina Ruge. "Wir beginnen den Morgen offen, das heißt, die Schüler finden sich und stimmen sich auf den Unterricht ein. Dazu hören sie Musik (z.B. Sashas), die beruhigend wirken soll," so lautete die Antwort. "Meistens erreicht sie jedoch das Gegenteil!"




Die Musikertätigkeit seines Lehrers wäre wohl ein Anreiz gewesen, diesen Weg auch einzuschlagen, meinte Sasha. Er erzählte viel Amüsantes aus der damaligen Zeit, spielte auf der alten Original-Gitarre von damals und sang dazu "I've been waiting for your love..." Die 12-saitige Gitarre ist jetzt durch ein Original-Sasha-Autogramm auf der Rückseite besonders wertvoll!
Willi Grundhöfer erinnerte sich: "Sasha war in der Grundschule schon ein Schlickefänger, der den Mädels den Kopf verdrehte. Er war besonders gut im Sport und in Kunst und hatte eine besondere Ader für Schauspielerei, also die Anlagen für einen talentierten Entertainer waren schon vorhanden." Toll, sich so wieder zu sehen...

Hier war der berühmteste Wiese-Schüler zusammen mit seiner Grundschulklasse bei einem Ausflug zum Hermannsdenkmal...


Na, habt ihr Sasha schon entdeckt?
Er sitzt ganz rechts oben auf der Treppe!



Zurück zur Startseite